Unsere nächsten Gottesdienste

 Sonntag, 02.04.17

 Judika

 10:00 Uhr - Mammendorf

 Pfarrerin S. Huber; für

 Familien; Osterkerzenbasteln

 11:30 Uhr - Türkenfeld

 Relpäd M. Schlögl; für

 Familien; Osterkerzenbasteln

 

Eindrücke vom letzten ökumenischen Frauenfrühstück

Voller Vorfreude auf ein tolles Frühstück und einen spannenden Vortrag trafen sich 29 Besucherinnen im kath. Pfarrheim Türkenfeld. Da die Fastenzeit bevorstand, kredenzte das Team neben frischen Gebäck und Aufschnitt auch noch leckere Torten. Fr. Heller führte in das Thema Fastenzeit ein. Anschleßend begann Pfr. S. Huber mit ihrem Referat. Sie befragte die Anwesenden zunächst nach ihren Erfahrungen mit dem Fasten, um dann weit auszuholen. Sie berichtete vom Fasten im Alten Testament und Jesu 40tägiger Fastenzeit in der Wüste. Daran schloss sie mit den Fastenbräuchen in der Zeit Luthers und Anekdoten zum Herrgottsbescheißerle, zu Starkbier und zum Wurstessen am Karfreitag in der Schweiz an. Anschließend beantwortete sie eine Menge Fragen, die die Besucherinnen an sie stellten. Das nächste Frauenfrühstück findet am 17.05.17 im kath. Pfarrheim Türkenfeld statt.

Exerzitien im Alltag

Unter dem Thema "Vater Unser Leben" lädt Pfarrerin U. Dittmar wieder zu ökum. Exerzitien im Alltag ein. Mit dem Gebet Jesu wird U. Dittmar an 5 Abenden durch die Fastenzeit begleiten. Die Exerzitien werden immer donnerstags um 20 Uhr in der Michaelkirche Grafrath stattfinden (09., 16., 23. u. 30.03. und 06.04.). Wagen Sie etwas ganz anderes und melden Sie sich zu den Exeritien an (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Gedanken zur Jahreslosung 2017

Gott spricht: "Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch" (Ez 36,26).

Gedanken zur Jahreslosung 2017 von Vikar Andreas Braveny

Das 3. ökum. Frauenfrühstück

... traf sich dieses Mal im kath. Pfarrheim Türkenfeld. Nach einem wunderbaren Frühstück stieg B. Voß in das Thema ein: die Heiligenverehrung. Nachdem sie in altkirchlicher Zeit ausuferte, führte die Papstkirche ihre streng geregelte Kanonisierung ein, wobei sie gleichwohl anerkannte, nicht alle zu erfassen, deren verdienstvolles Werk sie zu Heiligen macht. Weil die reformatorischen Väter der Vorstellung widersprachen, das Heil nicht ausschließlich an Christus zu binden, kennt die ev. Kirche keine Heiligen als Fürsprecher, wenngleich auch sie ein bedeutender Christen gedenkt. Das nächste ökum. Frauenfrühstück findet am 25.02.17 wieder im Pfarrheim Türkenfeld statt.